FR | NL | DE
Links|Kontakt|Sitemap|Hilfe| Site Logo von Belgien
Direktion der Wahlangelegenheiten
rss Seite drucken

Abgeordnetenkammer und Senats : Zusammensetzung

Zusammensetzung der Abgeordnetenkammer

Die Abgeordnetenkammer zählt 150 direkt gewählte Mitglieder (Art. 63 der Verfassung)

Die Sitze werden im Verhältnis zu den Bevölkerungszahlen nach Wahlkreisen aufgeteilt.

Die Anzahl Sitze eines jeden Wahlkreises entspricht dem Ergebnis der Teilung der Bevölkerungszahl des Wahlkreises durch den föderalen Divisor, der sich aus der Teilung der Bevölkerungszahl des Königreiches durch 150 ergibt. Die verbleibenden Sitze entfallen auf die Wahlkreise mit dem größten noch nicht vertretenen Bevölkerungsüberschuss.

Ein Wahlkreis besteht aus einem oder mehreren Verwaltungsbezirken. Für die Wahl der Abgeordnetenkammer gibt es 11 Wahlkreise. Die Wahlkreise entsprechen heute den Provinzen; dies gilt jedoch nicht für den Verwaltungsbezirk Brüssel-Hauptstadt.

Die Bevölkerungszahl jedes Wahlkreises wird alle zehn Jahre festgelegt. Der König veröffentlicht die Ergebnisse binnen einer Frist von sechs Monaten. Die neuesten Ergebnisse sind im Belgischen Staatsblatt vom 27. November 2012 veröffentlicht worden. Nach dieser Veröffentlichung bestimmt der König die Anzahl Sitze, die auf jeden Wahlkreis entfallen (Königlicher Erlass vom 31. Januar 2013 - Belgisches Staatsblatt vom 14. Februar 2013).

Die 150 Mitglieder der Abgeordnetenkammer verteilen sich folgendermaßen auf die derzeitigen Wahlkreise:

Die 11 Wahlkreise für die Abgeordnetenkammer

Neue Provinzial-wahlkreise

Anzahl zu wählender Mitglieder

Nombre de candidats suppléants

Hauptwahlvorstand des Wahlkreises

Frühere Anzahl
(bis 2012)

Hennegau

18

10

Mons

19

Lüttich

15

9

Lüttich

15

Luxemburg

4

6

Arlon

4

Namur

6

6

Namur

6

Wallonisch-Brabant

5

6

Nivelles

5

Wahlkreis Brüssel-Hauptstadt

15

9

Brüssel

22 (Wahlkreis BHV)

Wahlkreis Flämisch-Brabant

15

9

Löwen

7 (Wahlkreis Löwen)

Antwerpen

24

13

Antwerpen

24

Westflandern

16

9

Brügge

16

Ostflandern

20

11

Gent

20

Limburg

12

7

Hasselt

12

GESAMT

150

 

 

150

NB

  • Die Kandidatenlisten müssen am 29. Tag (26. April 2014 - zwischen 14 und 16 Uhr) oder am 28. Tag (27. April 2014 - zwischen 9 und 12 Uhr) vor den Wahlen beim Hauptwahlvorstand des Wahlkreises für die Kammer eingereicht werden.
  • Der vorläufige Abschluss der Kandidatenlisten in jedem Hauptwahlvorstand erfolgt am 27. Tag vor dem Wahltag (1. Mai 2014).
  • Der endgültige Abschluss der Kandidatenlisten in jedem Hauptwahlvorstand erfolgt am 24. Tag vor dem Wahltag (im Falle eines Einspruchs vor der rechtsprechenden Gewalt handelt es sich um den 20. Tag vor dem Wahltag).
  • Die Anzahl einzelner Ersatzkandidaten beträgt höchstens die Hälfte der Anzahl zu wählender Kandidaten plus 1 (Dezimalzahlen werden nach oben aufgerundet). Es muss mindestens 6 Ersatzkandidaten geben.
  • Auf jeder Liste darf die Differenz zwischen der Anzahl Kandidaten (ordentliche Kandidaten und Ersatzkandidaten) männlichen und weiblichen Geschlechts nicht größer als eins sein.
    Die ersten beiden Kandidaten (ordentliche Kandidaten und Ersatzkandidaten) jeder Liste dürfen nicht gleichen Geschlechts sein.

Zusammensetzung des Senats

Nach den Wahlen 2014 wird der Senat 60 Mitglieder zählen, die sich folgendermaßen aufteilen:

  • 50 indirekt gewählte Senatoren (20 Fr, 29 Nl und 1 D)
  • 10 kooptierte Senatoren (4 Fr und 6 Nl)

News

12.10.2018
Statistiques officielles des électeurs – Elections du 14.10.2018 - Statistiques des électeurs par nationalité
21.08.2018
Statistiques des électeurs (31/07/2018-01/08/2018) – Elections du 14.10.2018
25.06.2018
Vereinfachter Wahlkalender 26.05.2019
26.04.2018
Formulare für die Eintragung als Europäische Bürger im Hinblick auf die Europawahlen vom 26. Mai 2019
20.04.2018
Vollmachtsformulare für die gleichzeitigen Wahlen vom 26. Mai 2019